Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Samurai-Fights-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 22:04

Nick Vorschläge für die NPC´s

Soo hier nun mal vorschläge für die Nick´s der NPC´s

los lasste die tasten glühen :D :D :P ;)

bin ja für die

Takezaki Suenaga
War ein heldenhafter Samurai, der sich im Kampf gegen die mongolischen Invasoren ( 1274 und 1281 ), in der Bucht von Hakata, durch besonderen Mut hervorgetan hatte. Seinen persönlichen Aufzeichnungen haben wir ein relativ detailliertes Bild über die Abwehrschlacht der Japaner gegen die Mongolen zu verdanken

Tsukahara Bokuden
Tsukahara Bokuden ( 1489 - 1571 ) gehört mit zu den größten Schwertkämpfern Japans. Er soll 37 Schwertkämpfe gewonnen haben. Ein wesentlicher Teil seiner Technik war Geduld, Ruhe und Konzentration.

Trafalgar

Schüler

Beiträge: 123

Wohnort: Platz an der Sonne

Beruf: Saturns Ringe zählen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 11:37

Chackie Chan


War mal als Bruce Lee Ersatz gedacht, doch er rutschte mal mitten im Kampf auf ner Bananenschale aus und legte so mit nem "Flying Dragon Kick" alle seine Gegner schneller lahm, als es Bruce je geschafft hat.




Chuck Norris


Hat die Erde erschaffen.






Lesane Parish Crooks



der erste schwarze Samurai mit globalem Welterfolg. Durch seine verbalen Kampfeinlagen hat er binnen kürzester Zeit eine gigantische Fan Schar aufgebaut. Sein Waffen, das Double Hatorri Hanzo Mic, sowie das California Love Schild, wurden mit ihm unsterblich.




Marshallo Matherso



Nach dem unerwarteten Tod von Lesane gab es einige Jahre kaum eine Weltfigur, die die Kampfkunst von Lesane auch nur ansatzweise wiedergeben konnte. Bis ein gewisser Marshallo auf die Bühne trat. Sein Umgang mit seinem speziellen Mic, sowie seine verbale 2 Finger-Auf-Herz-Leg-Und-Richtig-Durchdreh-Technik machten ihn zum neuen Weltstar. Er zog von Land zu Land und machte mit seinem Samurai Schwert aus allen Kleinholz, auf die Frage von einem Journalisten, was sein Ziel wäre, antwortete er nur: "Lose Yourself"




:thumbsup:


1 Lichtjahr beträgt 9,5 Billionen Kilometer.
Der nächste Planet außerhalb unseres Sonnensystems ist 4,3 Lichtjahre entfernt.
Mit der heutigen Technologie würde es min. 6 Monate dauern, eine bemannte Raumfähre zum 250 Millionen Kilometer entfernten Mars zu schicken.

3

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 11:41

geil trafa :D
Weise ist, wer weises sagt. Oder so ähnlich... :huh:

MiSsTaGaGa

unregistriert

4

Dienstag, 29. Januar 2013, 11:14

Es kann nur einen geben!

Matsumoto

Weil es ihn ja in stark und schwach gibt! :P

Hier die Definition warum:
[i]Der junge Yoshizane saß am Sterbebett seines Vaters, Fürst Katsuro, der seinem Nachfolger
und Erben letzte Ratschläge gab, wie er die Provinz regieren und sich
der kriegerischen Nachbarn erwehren sollte. Zuletzt beschwor Katsuro
seinen Sohn, sich bei drohender Gefahr der Dienste seines früheren
ersten Leibwächters zu versichern, des Samurai Matsumoto. Yoshizane
entgegnete verblüfft, Matsumoto sei inzwischen ein weithin bekannter
Spieler, Zecher und Vielfraß mit einem Bauch wie ein Berg, der sein
Glied schon lange nicht mehr gesehen hat. Unterschätze ihn nicht! Ruf
ihn, wenn du Hilfe brauchst! rief Katsuro noch aus, bevor er starb.
[/i]
Wenig
später entdeckten Yoshizanes Spione, dass der Herrscher der
Nachbarprovinz heimlich eine riesige Armee aufgebaut hatte und schon in
den nächsten Wochen einen Überfall plante. Alle Generäle in Yoshizanes
Kriegsrat beschworen ihn, die Provinz kampflos zu übergeben, denn es
bestand keine Aussicht, in einem Krieg gegen diese Übermacht zu
bestehen. Da erinnerte sich der junge Fürst an den Rat seines Vaters und
ließ Matsumoto rufen. Der dicke Samurai wurde betrunken aus einem
Bordell herbeigeschafft. Fürst Yoshizane hieß alle Räte den Saal
verlassen und sprach lange mit ihm. Danach verließ Matsumoto wortlos die
Burg und verschwand in den Bergen.
Drei
Wochen später kam er zurück. Er war nicht wiederzuerkennen: der Bauch
war weg, er war schlank, schnell und bärenstark. Yoshizane ernannte
Matsumoto zum General mit besonderem Auftrag. Als die Armee der
Nachbarprovinz wenige Tage später ihren Angriff startete, verließ
Matsumoto mit einem kleinen Trupp die Festung. An der Grenze tötete er
den Heerführer der feindlichen Armee. Dann zog er weiter in die
Hauptstadt der Nachbarprovinz, brach in die schlecht bewachte Festung
ein und tötete den Fürsten mit seinen drei Söhnen. Der Krieg war vorbei.
Ein
Jahr verging. Matsumoto war wieder ein häufig gesehener Gast in den
Teehäusern, Bordellen und Sake-Kneipen, oft betrunken, immer gemütlich
und beleibt wie zuvor. Da erhielt Fürst Yoshizane die Nachricht, dass
der vor Urzeiten vom Sturmgott Susanoo getötete siebenköpfige Drache von
Yamata wiederauferstanden war, ein Dorf
angegriffen und alle Bewohner aufgefressen hat…
Japanische Chronik, 16. Jahrhundert





5

Montag, 4. März 2013, 03:41

Hallo, ihr alle, sehr zufrieden mit allen teilen





_____________



wow gold
wow gold kaufen